Dyke Hard

Dyke Hard

Dieser schwedische Film überschreitet jegliche Grenzen der Film- und Musikgenres, der Geschmäcker, der Mode, der Gender sowie Sexualvorlieben und auch ich verzichte auf das Gattungsreglement einer Rezension und bediene mich des Personalpronomens, da ein wie auch immer gearteter objektiver Eindruck, der vermittelbar wäre, nicht möglich scheint: …

How to win at checkers (every time)

How to win at checkers (every time)

In diesem Coming of Age Drama lässt uns Josh Kim einen Blick auf die thailändische Gesellschaft werfen. Aus der Perspektive des elfjährigen Oat wird die Geschichte seines älteren Bruders Ek erzählt. Die beiden Brüder wachsen als Waisen bei ihrer Tante auf. Dann ist da noch Jai, der langjährige Freund von Ek. Die beiden sind seit der Schulzeit ein Paar doch nun wird ihre jugendliche Beziehung auf die Probe gestellt…

Tangerine

Tangerine

Bei Tangerine handelt es sich um einen dieser seltenen Fälle, in denen der Hype absolut gerechtfertigt ist, das Werk die höchsten Erwartungen sogar noch zu übertreffen vermag: nach seiner Premiere am Sundance Filmfestival gepriesen als der bestaussehende komplett auf einem iPhone gedrehte Film, stellt sich Tangerine als mehr als die Summe seiner Teile heraus…

Sand Dollars

Sand Dollars

Die Strände von Samaná bieten europäischen Reisenden ideale Voraussetzungen dem Verlangen nach „exotischen“ Erfahrungen nachzukommen. Durch die prekäre Wirtschaftslage der dominikanischen Republik floriert hier auch das Geschäft des Sextourismus, das jungen Menschen einen Weg aus der Arbeitslosigkeit ermöglicht…

A Gay Girl in Damascus: The Amina Profile

A Gay Girl in Damascus: The Amina Profile

World Wide Web. WWW. Drei Buchstaben, dreimal der selbe. Dahinter: Myriaden an Usern, Avataren, Nicknames, Blogs, Accounts, Geschichten, Gesichtern, Namen, Menschen. Hier: Zwei Phänomene, geboren aus der Unendlichkeit digitaler Kommunikation, überlagert von einem tiefen Schatten. The Amina Profile. Eine wahre Geschichte…

The Summer of Sangailé

The Summer of Sangailé

Sangailé wohnt mit ihren Eltern in einem einsamen Haus im Wald nahe eines industriell geprägten Vorortes von Vilnius. Im nächsten Jahr macht sie ihren Schulabschluss und auf die Frage der wohl ziemlich fordernden Mutter– ehemals erfolgreiche Ballerina – in der Abendgesellschaft welche Pläne die Tochter dann habe, antwortet sie: Ich werde Prostituierte…