GROSSE FREIHEIT

Mittwoch, 06. Oktober – 20:40 Uhr
Abschlussfilm
Deutsche Originalversion mit englischen Untertiteln

Hans (Franz Rogowski) ist schwul und lebt seine Homosexualität aus, obwohl dies im Nachkriegsdeutschland immer noch strafbar ist. Dementsprechend oft sitzt Hans im Gefängnis. Stetig ist er auf der Suche nach Liebe. In Rückblenden wird sein Leidensweg vom KZ-Aufenthalt über zahlreiche Inhaftierungen aufgezeigt. Die einzige Konstante in Hans’ Leben ist sein Zellengenosse Viktor (Georg Friedrich), der ein verurteilter Mörder ist. Zwischen den beiden herrscht anfangs vor allem eines vor: Abscheu. Doch es dauert nicht lange, bis sich daraus Freundschaft entwickelt und über die Jahre zu etwas formt, das sich Liebe nennen könnte. In klaren, ruhigen Bildern und mit feinster Schauspielkunst werden verhaltene Gefühle zur Explosion gebracht.

Große Freiheit zeigt die Geschichte des Paragrafen §175 auf, welcher Homosexualität unter Strafe stellte. 120 Jahre lang ist der Paragraf in Deutschland kultiviert worden, weshalb uns das Thema auch heute noch beschäftigt.

Evtl. dürfen wir zu unserem diesjährigen Abschlussfilm auch noch einen Gast begrüßen. Informationen dazu kurzfristig auf dieser Seite.

AUT/DEU 2021

117 Min.

Deutsche Originalversion mit englischen Untertiteln

Regie: Sebastian Meise
Mit: Franz Rogowski, Georg Friedrich, Anton von Lucke u.a.