„Moonlight is both a disarmingly, at times almost unbearably personal film and an urgent social document, a hard look at American reality and a poem written in light, music and vivid human faces.“
(New York Times)

„In Moonlight Black Boys Look Blue“ ist der Titel des Theaterstücks, auf dem der Film basiert und dessen Farbspiel er mit sinnlich poetischen und kunstvoll arrangierten Bildern wiedergibt. Das Coming-of-Age-Drama um einen afroamerikanischen Jungen, der seine homoerotischen Gefühle in einem von Ausgrenzung, Drogensucht, Armut und Kriminalität geprägten Umfeld nicht leben darf, trotzt den konventionellen Filmerwartungen auf erzählerischer und visueller Ebene. Die in drei Lebensabschnitte unterteilte Charakterstudie über den heranwachsenden Außenseiter Chiron suggeriert feinfühlig und eindringlich eine unmittelbare Erfahrbarkeit. Vielmehr als ein falscher Briefumschlag wird die außergewöhnlich brillante Inszenierung des Oscar-prämierten Films die Erinnerungen prägen.

(Rezension von Veronica Francesca Haas)

Wir freuen uns Moonlight als Eröffnungsfilm des diesjährigen Queergestreift-Jubiläums präsentieren zu dürfen. Zudem können wir aufgrund der großen Nachfrage zwei weitere Termine anbieten.

 

 

USA 2016; 111 Min.; R: Barry Jenkins; mit: Mahershala Ali, Shariff Earp, Duan Sanderson u.a.

Englische Originalversion mit deutschen Untertiteln

FSK 12

Spieltermine: Fr., 24.03.17, 19:00 Uhr, So., 26.03.17, 18:45 Uhr, Fr., 31.03.17, 20:30 Uhr

Karten können hier via Formular reserviert werden.

 

Close It