BÄM, verknallt. In dem Coming-Of-Age-Drama First Girl I Loved folgen wir der 17-jährigen Anne (Dylan Gelula), die sich Hals über Kopf in Sasha (Brianna Hildebrand), den Star der High-School-Softballmannschaft, verliebt. Als Anne ihren besten Freund Clifton (Mateo Arias) ins Vertrauen zieht, reagiert dieser alles andere als verständnisvoll und es zeigt sich, dass zwischen den beiden jede Menge Unausgesprochenes steht. Frustration, Unverständnis und Gewalt führen zum Bruch der Freundschaft. Zwischen intensiven Blicken und intimen Whats-App-Nachrichten wächst hingegen die Anziehung zwischen Anne und Sasha. Mit ganzer Wucht versetzt uns FGIL zurück in die Zeit mit 16, als frau zum ersten Mal SO RICHTIG RICHTIG verliebt war, als alles so UNGLAUBLICH aufregend und neu war, als wir in keinem Moment wussten, was und warum genau wir die Dinge taten, die wir taten. Als Anne und Sasha sich auf der Tanzfläche eines fast leeren Clubs gefühlt minutenlang tief in die Augen schauen und sich ihre Lippen immer näher kommen, ist die Spannung in der Luft zum Greifen. Jedoch bleibt das Liebesglück nicht ungetrübt und es zeigt sich bald, dass sich die populäre Sasha von den ablehnenden Haltungen des High-School-Umfelds verunsichern lässt.

Mit First Girl I Loved, der 2016 den Publikumspreis des Sundance Filmfestival gewann, ist Kerem Sanga eine herausragende Hommage an die erste Liebe inklusive ihrer pubertären Irrungen und Wirrungen gelungen: Ein Film voller herzergreifender Emotionalität, Sehnsucht und Enttäuschungen, Unsicherheiten und Missverständnisse – gespickt mit Coolness und dem unübersehbaren Wunsch Jugendlicher, endlich (!) erwachsen zu werden. Unter den großartigen Performances der Schauspieler_innen beeindruckt besonders Hauptdarstellerin Dylan Gelula, die ihrem Charakter selten gesehene Tiefgründigkeit und Komplexität verleiht. Ungekünstelt stellt sie als Anne eine Heranwachsende dar, der es entgegen aller sozialen Vorbehalte gelingt, sich selbst und ihr Begehren zu entdecken und sich darüber klarzuwerden, wozu sie Nein und wozu sie Ja sagen will.

Wir zeigen First Girl I Loved in Kooperation mit der GEW Konstanz, die am 5.4. das Rahmenprogramm für den Film liefern wird.

(Eine Rezension von Kate Gößmann)

 

 

USA 2016; 90 Min.; R.: Kerem Sanga; mit: Dylan Gelula, Brianna Hildebrand, Mateo Arias u.a.

Englische Originalversion

Spieltermine: So., 26.03.17, 21:15 Uhr, Mi., 05.04.17, 19:00 Uhr

Karten können hier via Formular reserviert werden.

in Kooperation mit GEW Konstanz

Close It