There’s still a freshness of observation and a sparky sense of wonder about its protagonists which means that Michal Vinik’s debut feature retains the keen edge of authentic experience. (Hollywood Reporter)

Plastisch und nachvollziehbar stellt Barash die Gefühlswelt der 17-jährigen Naama Barash dar. Aus ihrer Sicht erzählt Regisseurin Michal Vinik in ihrem Debütspielfilm eine berührende Coming-of-Age-Geschichte und erzeugt einen ganz eigenen überzeugenden Blick auf die Suche nach dem eigenen Ich, die Süße und den Schmerz der ersten großen Liebe und die Frage, wie frei man als junge Frau im heutigen Israel leben kann. Naama verliebt sich in die neue Schülerin Dana und – aufgerüttelt von der Intensität ihrer Gefühle – bekommt ihr Leben einen ganz neuen Sinn. Die beiden leben von Partys, Alkohol, Drogen und Sonnenlicht, doch im Hintergrund setzt das Familienleben beider Mädchen der Leichtlebigkeit des Lebens Grenzen.

Rezension von Veronica Francesca Haas)

Wir zeigen Barash in Kooperation mit dem Frauenbadminton-Verein Kreuzlingen-Konstanz.

 

 

ISR 2015; 81 Min.; R.: Michal Vinik; mit: Reut Akkerman, Dvir Benedek, Koral Bosidon u.a.;

Israelische Originalversion mit deutschen Untertiteln

FSK 16

Spieltermine: Mo., 27.03.17, 21:15 Uhr

Karten können hier via Formular reserviert werden.

In Kooperation mit dem Frauenbadminton-Verein Kreuzlingen-Konstanz

 

Close It