29. Queergestreift Filmfestival 2016

 

Zeitplan

Fr., 01.04.16 – OPENING NIGHT

21:00 Uhr: Dyke Hard + anschließende Party im Contrast

Sa., 02.04.16

20:00 Uhr: How to win at Checkers
22:00 Uhr: Tangerine

So., 03.04.16

18:00 Uhr: Sand Dollars
20:00 Uhr: A Gay Girl in Damascus

Mo., 04.04.16

19:30 Uhr: The Summer of Sangailé
21:30 Uhr: Eisenstein in Guanajuato

Di., 05.04.16

19:00 Uhr: Der Schwule, der Neger und der heilige Berg mit Regisseur und Hauptdarsteller
21:30 Uhr: The Duke of Burgundy

Do., 07.04.16

19:00 Uhr: Herr von Bohlen mit Produzent
22:00 Uhr: Sand Dollars

Fr., 08.04.16

19:00 Uhr: Boulevard mit Rahmenprogramm
21:30 Uhr: Eisenstein in Guanajuato

Sa., 09.04.16

19:30 Uhr: The Summer of Sangailé
21:30 Uhr: The Duke of Burgundy

So., 10.04.16

18:00 Uhr: Herr von Bohlen
20:00 Uhr: Tangerine

Mo., 11.04.16

20:00 Uhr: A Gay Girl in Damascus
22:00 Uhr: Desire will set you free

Di., 12.04.16

19:30 Uhr: Queer Shorts
22:00 Uhr: How to win at Checkers

Mi., 13.04.16 – CLOSING NIGHT

20:00 Uhr: Freeheld

Dyke Hard

Dieser schwedische Film überschreitet jegliche Grenzen der Film- und Musikgenres, der Geschmäcker, der Mode, der Gender sowie Sexualvorlieben und auch ich verzichte auf das Gattungsreglement einer Rezension und bediene mich des Personalpronomens, da ein wie auch immer gearteter objektiver Eindruck, der vermittelbar wäre, nicht möglich scheint: …

mehr lesen

How to win at checkers (every time)

In diesem Coming of Age Drama lässt uns Josh Kim einen Blick auf die thailändische Gesellschaft werfen. Aus der Perspektive des elfjährigen Oat wird die Geschichte seines älteren Bruders Ek erzählt. Die beiden Brüder wachsen als Waisen bei ihrer Tante auf. Dann ist da noch Jai, der langjährige Freund von Ek. Die beiden sind seit der Schulzeit ein Paar doch nun wird ihre jugendliche Beziehung auf die Probe gestellt…

mehr lesen

Tangerine

Bei Tangerine handelt es sich um einen dieser seltenen Fälle, in denen der Hype absolut gerechtfertigt ist, das Werk die höchsten Erwartungen sogar noch zu übertreffen vermag: nach seiner Premiere am Sundance Filmfestival gepriesen als der bestaussehende komplett auf einem iPhone gedrehte Film, stellt sich Tangerine als mehr als die Summe seiner Teile heraus…

mehr lesen

Sand Dollars

Die Strände von Samaná bieten europäischen Reisenden ideale Voraussetzungen dem Verlangen nach „exotischen“ Erfahrungen nachzukommen. Durch die prekäre Wirtschaftslage der dominikanischen Republik floriert hier auch das Geschäft des Sextourismus, das jungen Menschen einen Weg aus der Arbeitslosigkeit ermöglicht…

mehr lesen

A Gay Girl in Damascus: The Amina Profile

World Wide Web. WWW. Drei Buchstaben, dreimal der selbe. Dahinter: Myriaden an Usern, Avataren, Nicknames, Blogs, Accounts, Geschichten, Gesichtern, Namen, Menschen. Hier: Zwei Phänomene, geboren aus der Unendlichkeit digitaler Kommunikation, überlagert von einem tiefen Schatten. The Amina Profile. Eine wahre Geschichte…

mehr lesen

The Summer of Sangailé

Sangailé wohnt mit ihren Eltern in einem einsamen Haus im Wald nahe eines industriell geprägten Vorortes von Vilnius. Im nächsten Jahr macht sie ihren Schulabschluss und auf die Frage der wohl ziemlich fordernden Mutter– ehemals erfolgreiche Ballerina – in der Abendgesellschaft welche Pläne die Tochter dann habe, antwortet sie: Ich werde Prostituierte…

mehr lesen

Eisenstein in Guanajuato

„1931 reiste der russische Regisseur Sergei Eisenstein nach Mexiko, um einen Film zu drehen.“ Das zumindest zeigt Peters Greenaways Film Eisenstein in Guanajuato (2015), der sich einem quasi-dokumentarischen Gestus bedient und prägnante Ausschnitte aus Eisensteins Leben herausgreift und sie fiktional auflädt…

mehr lesen

Der Schwule, der Neger und der heilige Berg

Mein erster Dokumentarfilm sollte ein Porträt des Narrenpräsidenten meines Heimatdorfes werden. Ganz nach der guten alten Devise der Dokumentarfilmer: „Dreh dort wo du dich gut auskennst und das worüber du etwas zu erzählen hast“. Also begann ich zu drehen.Während den Dreharbeiten wurde mir bewusst, dass Markus, mein Protagonist, nicht nur an Fastnacht eine Maske trägt…

mehr lesen

The Duke of Burgundy

The Duke of Burgundy realisiert eine andere Welt, die, entgegen der unseren, keine Männer, sondern ausschließlich Frauen zeigt. Obgleich das lesbische Paar Evelyn und Cynthia im Zentrum des Films steht, ist The Duke of Burgundy ein Film über gegenseitiges und gegensätzliches Begehren, über Liebe und Lust per se…

mehr lesen

Herr von Bohlen

Arndt von Bohlen und Halbach blieb, weil sie mit seiner „Rolle“ – als homosexueller Mann – nicht vereinbar war, die „hineingeborene Rolle“ seines Lebens – als Erbe der Industriellenfamilie Krupp – verwehrt. Der Film Herr von Bohlen thematisiert Arndt von Bohlen und Halbachs Erbverzicht, die Verwicklungen des Krupp-Imperiums im Nationalsozialismus und die problematische Vater-Sohn-Beziehung und gibt zugleich Einblicke in Arndts‘ kinderlose Ehe, dessen Party-Leben, Schöhnheitswahn und fürsorgliche Seite…

mehr lesen

Boulevard

In seinem letzten großen Kinoauftritt brilliert Robin Williams in einer nachdenklichen, aber sehr kämpferischen Rolle. Nolan, ein 60jähriger Bankangestellter, hat bereits viel erreicht und sich ein einem bequemen und abgesicherten Leben eingerichtet. Verheiratet mit seiner vermeintlichen Jugendliebe lebt er ein gesittetes und leidenschaftsloses Leben. Beruflich winkt eine Beförderung und damit die Chance auf eine Veränderung…

mehr lesen

Desire will set you free

Yony Leyser, der neue Xavier Dolan? Desire will set you free entführt das Publikum in die derzeit wohl angesagteste, aufregendste und berüchtigste Stadt der Welt: Berlin. Der Film begleitet in eine verführerische, da kreativ-provokative, aber vor allem queere Szene. Entworfen wird Berlin als Lustgarten der Möglichkeiten, als eine Welt, in der „anything is possible“ und in der keiner mehr unterscheiden kann „if you’re a woman or a man“…

mehr lesen

Queer Shorts

Als besonderen Programmpunkt werden wir euch am 12. April ab 19:30 Uhr eine Reihe queerer Kurzfilme auf großer Leinwand präsentieren. Der Kurzfilm ist noch immer viel zu selten im Kino zu sehen und das obwohl er die innovativsten und offensten Seiten des Films repräsentiert und so für kreativen Input in der Filmlandschaft sorgt.

mehr lesen

Freeheld

Die Fallgeschichte basiert als Langspielfilm auf dem gleichnamigen mehrfach ausgezeichneten Dokumentar-Kurzfilm (2008) von Cynthia Wade, der über den mühsamen Kampf um die institutionelle Gleichberechtigung eines lesbischen Paares gegen die Homophobie einer US-amerikanischen Behörde in den Jahren 2004-2006 Bericht erstattet…

mehr lesen
Close It